Gärfix Spezial

Eigenschaften

Hefe-Enzym-Kombipräperat zum Einmaischen von Enzian, Vogelbeeren, Schlehen, Hagebutten und Quitten.
Gärfix Spezial garantiert durch seine spezielle Enzymkombination eine sichere Verflüssigung der Maischen auch bei Wurzeln, Knollen und schwierigen Früchten.
Gärfix Spezial ist eine für den Einsatz in der Obstbrennerei optimierte Reinzuchthefe und garantiert eine zügige, vollständige Gärung und sorgt für aromastarke Brände ohne Fehltöne.

Anleitungen

Enzian: Wurzeln mehrmals gründlich waschen und sehr gut zerkleinern. Bei frischen Wurzeln 1 Teil Wasser, bei getrockneten 3 Teile Wasser auf ein Teil Wurzeln zugeben.
Maische auf 25°C erwärmen und pro 100 l Maische 75 g Gärfix Spezial zugeben. 24 Stunden nach dem Einmaischen 0,6 – 0,8 l Biogen M pro 100 l Maische zugeben.

Schlehen: Grundsätzlich erst nach dem ersten Frost einmaischen, da Schlehen dadurch den hohen Gerbstoffgehalt verlieren. Pro 100 kg Schlehen 75 g Gärfix Spezial zugeben. Eine ph-Wert Absenkung ist nicht unbedingt erforderlich.

Hagebutten und Vogelbeeren: Hagebutten gut zerkleinern, Vogelbeeren entrappen und mahlen. Je 100 kg Früchte ca. 10 Liter Wasser zugeben. Die Maische auf ca. 25°C erwärmen und sofort pro 100 kg Früchten 75 g Gärfix Spezial zusetzen. Nach 24 Stunden 0,5 – 0,6 l Biogen M pro 100 l Maische zugeben.

Zutaten
Trocken-Reinzuchthefe, Pektinase und Cellulase

Inhalt und Dosierung

150 g ausreichend für 200 Liter Maische.

Lagerung und Haltbarkeit
Originalverpackt bei Lagerung im Kühlschrank mindestens 18 Monate haltbar. Angebrochene Packung gut verschlossen 3 Monate im Kühlschrank haltbar.




© www.geist-im-glas.com