Prestige 8kg Turbo

Eigenschaften

Kombinationspräparat aus Trocken-Reinzuchthefe und komplexer, hochwertiger Hefenahrung. Alkoholverträglich. Hefe mit eigenem Aromaprofil.
Gärt auf 18 bis 20%vol. Alkohol binnen 10 bis 14 Tagen. Für alle Maischen.


Anleitungen

25 Liter Zuckerlösung

1. 8 kg Zucker in 8 Liter heißem Wasser auflösen und umrühren, bis aller Zucker gelöst ist.
2. In einen Gäreimer etc. überführen und auf 25 Liter mit kaltem Leitungswasser auffüllen. 1 Minute umrühren.
3. Temperatur der Lösung messen. Sobald sie auf unter 25 °C gesunken ist, ein Päckchen Turbohefe hinzufügen und rühren, bis keine Hefeteilchen mehr erkennbar sind.
4. Gärung


  • Für maximalen Alkoholgehalt und beste Qualität:
    mit aufgesetztem Gärspund bei 19 - 23 °C Raumtemperatur gären lassen (etwa 10-14 Tage).
  • Für schnellstes Ergebnis:
    mit aufgesetztem Gärspund bei 24 - 27 °C Raumtemperatur gären (etwa 5 Tage; die Hefe stirbt wenn die Raumtemperatur 27 °C übersteigt).
50-100 Liter Zuckerlösung

Durchführung wie für 25 Liter, allerdings wird die Hefedosis reduziert und der Zucker auf 3 Gaben verteilt und zwar zum Zeitpunkt 0, nach 4-5 Tagen und nach 8-10 Tagen:


  • 50 Liter: 2 Päckchen Turbohefe, jeweils 5 kg Zucker
  • 75 Liter: 2,5 Päckchen Turbohefe, jeweils 8 kg Zucker
  • 100 Liter: 3 Päckchen Turbohefe, jeweils 11 kg Zucker
    Hinweis: die Temperatur in der Maische darf 30 °C nicht übersteigen. Eventuell mit Eisbeuteln kühlen.
Zutaten
Trocken-Reinzuchthefe, Hefenahrung, Vitamine und Spurenelemente.


Inhalt und Dosierung
115 g ausreichend für 100 Liter Obstmaischen, 25 bis 50 Liter Getreide-,
Kartoffel- und Reismaischen sowie 25 Liter Zuckermaischen.

Lagerung und Haltbarkeit
Originalverpackt bei Lagerung im Kühlschrank 12 Monate über angegebenes Verfallsdatum haltbar. Angebrochene Packung gut verschlossen 3 Monate im Kühlschrank haltbar.

Hinweis
Aufgrund der Hefenahrung ist die Prestige 8 kg Turbohefe für Abfindungsbrenner und Stoffbesitzer nicht zugelassen. Beachten Sie bitte die gesetzlichen Bestimmungen.


 

© www.geist-im-glas.com