Rohrfiltersatz

Mein Rohrfiltersatz ist als Bausatz in zwei Ausführungen erhältlich:

Nr. 32951. Länge 150 cm. Für ca. 1,7 Liter Aktivkohle.

Nr. 32952. Länge 100 cm. Für ca. 1,2 Liter Aktivkohle.
Als Aktivkohle empfehlen sich die folgenden Sorten:


Nr. 23790. Aus Steinkohle. Körnergröße 0,4-1,4 mm. Wiederverwendbar (nach Regeneration).

Nr. 23793. Aus Steinkohle. Körnergröße 0,4-0,85 mm. Wiederverwendbar (nach Regeneration).

Inhalt der Rohrfiltersätze
· Rohre (Art.-Nr. 32990) aus lebensmittelechtem und alkoholbeständigem Kunststoff. Durchmesser innen = 35 mm, Länge = 50 cm. 2 Stück (Rohrfiltersatz Nr. 32952) bzw. 3 Stück (Rohrfiltersatz Nr. 32951).
· Verbindungsstück (Art.-Nr.: 32993) aus lebensmittelechtem und alkoholbeständigem Kunststoff. Zum Zusammenfügen von jeweils 2 Rohren Nr. 32990.
· Rohrhalter (Art.-Nr.: 32996). Kunststoff. Zum Befestigen der Rohre Nr. 32950 im Abstand von 1 cm vom Befestigungsgrund (z.B. einer Wand).
· Kohlehalter (Art.-Nr.: 32995). Passt auf Rohr Nr. 32990. 2 Teile aus lebensmittelechtem und alkoholbeständigem Kunststoff: Sieb und Trichter. Es empfiehlt sich, das Sieb mit 2 Schichten Filterpapier (z.B. Typ Melitta) und etwas Watte abzudichten.
· Schlauch (Art.-Nr.: 36774) aus lebensmittelechtem und alkoholbeständigem Kunststoff. Durchmesser innen = 8 mm; Länge 1 Meter. Passt auf Kohlehalter Nr. 32995.
· Sperrvorrichtung (Art.-Nr.: 32992) für Schlauch Nr. 36774.
· Trichter (Art.-Nr.: 33121) aus lebensmittelechtem und alkoholbeständigem Kunststoff. Durchmesser 25 cm. Passt auf Rohr Nr. 32990.
· Trichterhalter (Art.-Nr.: 32998). Kunststoff. Zur Befestigung von Trichter Nr. 33121 auf Rohr Nr. 32990.

Anleitung
1. Rohre Nr. 32990 mit Hilfe der Verbindungsstücke Nr. 32993 bündig zusammenstecken und mit Hilfe der Rohrhalter Nr. 32996 an einer Wand oder Tür befestigen.
· Bei Befestigung an einer Wand: Die Rohre müssen über ein geeignetes Zwischenstück im Abstand von mindestens 12 cm von der Wand befestigt werden, damit der Trichter Nr. 33121 Platz hat.
· Bei Befestigung an einer Tür: Oberkante Rohr in Höhe Oberkante Tür montieren.
2. Sieb des Kohlehalters mit 2 Schichten Filterpapier und etwas Watte abdecken, in den Trichter des Kohlehalters einfügen und Kohlehalter dem Rohr Nr. 32990 aufstecken. Schlauch am Kohlehalter befestigen und mit Sperrvorrichtung verschließen.
3. Trichter mit Hilfe des Trichterhalters am Rohr befestigen.

Aktivkohle
Empfohlen wird entweder die Art.-Nr. 23790 oder die Art.-Nr.: 23793 (aus Steinkohle KC06).
Dosierung:
Ein Beutel enthält 1,7 Liter Aktivkohle. Der Inhalt passt in den Rohrfiltersatz und reicht zur Reinigung von 5 (bis 10)* Liter Alkohol (Alkoholgehalt 40-45%)
* bis 10 Liter: wenn der Alkohol ziemlich rein ist, ansonsten 5 Liter.

Ehe Sie die Aktivkohle verwenden, müssen Sie sie aktivieren. Wenn Sie das nicht tun, ist das Ergebnis sehr unbefriedigend: unter Umständen schmeckt Ihr Alkohol schlechter als vor der Reinigung.

So aktivieren Sie Ihre Aktivkohle:

Standardmethode
1. Kohle in einen Kochtopf aus Edelstahl geben und mindestens doppelte Menge heißes oder kochendes Wasser hinzugießen.
2. Mit einem großen Löffel umrühren, die Kohle sich setzen lassen und das Wasser abgießen. Diesen Vorgang 3-4 mal wiederholen, damit alle löslichen Bestandteile aus den Poren der Kohle ausgewaschen werden.

So steigern Sie die Leistung Ihrer Aktivkohle um 150 Prozent
1. Kohle in einen Kochtopf aus Edelstahl geben und mindestens doppelte Menge heißes oder kochendes Wasser hinzugießen.
2. Mit einem großen Löffel umrühren, die Kohle sich setzen lassen und das Wasser abgießen. Diesen Vorgang 3-4 mal wiederholen, damit alle löslichen Bestandteile aus den Poren der Kohle ausgewaschen werden.
3. Kochendes Wasser hinzugießen und die Kohle einen Tag zugedeckt ziehen lassen.
Das ist der Kern der Methode. Indem man die Kohle mit Nässe durchdringen lässt, steigert man ihre Reinigungskraft um 150%.
4. Am folgenden Tag das Wasser abgießen und nochmals heißes oder kochendes Wasser hinzugießen.
5. Umrühren und das Wasser abgießen.

Filtration
1. Den nach der Anleitung oben zusammengebauten Rohrfiltersatz bei gesperrtem Abfluss randvoll mit warmem Wasser füllen. Die gewässerte Kohle über den Trichter ins Rohr geben. Darauf achten, dass sie stets von Wasser bedeckt ist und alle Luft aus dem Rohr entweicht. Seitlich am Rohr klopfen, damit sich die Kohle setzt. Dann Sperrvorrichtung öffnen und 2-3 Liter Wasser durch das Rohr gießen, um die letzten Reste an löslichen Stoffen auszuwaschen.
2. Sobald alles Wasser im Trichter versickert ist, den zu reinigenden Alkohol nachgießen. Das unten am Rohr austretende Filtrat verkosten und aufsammeln, sobald es nach Alkohol schmeckt. Trichter abdecken, damit der Alkohol nicht verdunstet.
3. Sobald der Alkohol im Trichter versickert ist, 1 Liter Wasser nachgießen. Dann unten am Rohr wieder verkosten und das Filtrat solange aufsammeln, bis es nicht mehr nach Alkohol schmeckt.

Hinweise:


Die Filtration sollte möglichst langsam und in einem Zug durchgeführt werden.

Das Rohr darf nie trocken laufen und der Durchmesser des Rohrs sollte 30 mm nicht unterschreiten, weil sonst viel Alkohol einer Reinigung entgeht, indem er die Rohrwand hinab an den Kohlenkörnern vorbei fließt.

Kommentare:
1. Sie können auch ein dickeres Rohr verwenden. Die Reinigung ist dadurch weder besser noch schlechter. Der einzige Unterschied: in einem dickeren Rohr hat mehr Kohle Platz, d.h. Sie könnten dann beispielsweise doppelt so große Mengen (10-20 Liter) in einem Ansatz reinigen.
2. Sie können Aktivkohle aus Steinkohle beliebig oft zum Reinigen verwenden. Voraussetzung: nach jeder Reinigung müssen Sie die Kohle regenerieren.

Hinweise:


wenn Sie die Aktivkohle nicht regenerieren und zweimal durch die selbe Aktivkohle filtern, ist das Ergebnis unter Umständen sehr unbefriedigend: der Alkohol ist möglicherweise von schlechterer Qualität als zuvor.

Aktivkohle aus Holzkohle oder Torf ist aufgrund ihrer Struktur für eine Regeneration nicht geeignet.

 

© www.geist-im-glas.com