Was ist eigentlich Whisk(e)y?


Whisky:
Ursprünglich "Lebenswasser", aus dem Gälischen (eine keltische Sprache) "usige beatha" - spricht sich ungefähr ischge waha. Spirituose auf der Grundlage von Getreide.

Whisk(e)y wird nahezu auf der ganzen Welt hergestellt. Die bekanntesten Marken kommen aus Schottland, Irland, Kanada und den USA. Sie unterscheiden sich vor allem in Bezug auf die Getreideart und das Destillationsverfahren.

Schottischer Whisky
· Single Malts
Auf der Grundlage von Gerste in einer einzigen Brennerei nach dem Pot Still-Verfahren hergestellter Whisky. Es werden entweder unterschiedliche Jahrgänge einer Brennerei miteinander vermischt oder (seltener) nur Abfüllungen eines einzigen Fasses (Single Cask) produziert.
Man unterscheidet die schottischen Single Malts (es gibt auch einige Single Malts aus anderen Ländern) nach der Region:
- Lowlands
Mild, leicht und rein mit wenig bis gar keinen Torfgeschmack
- Highlands
Sehr unterschiedlicher Charakter.
- Speyside
Relativ süß, nicht sehr rauchig; komplexer im Geschmack als die Lowlands
- Islay
Kräftiger, starker Geschmack nach Torf, Salz und Seetang.
- Campbeltown
Ähnlich im Geschmack den Single Malts der Region Islay


· Blended Scotch
Verschnitt der Produktion von verschiedenen Brennereien und zwar aus verschiedenen Single Malts und aus Grain Whisky. Ein Blended Scotch kann bis zu 40 verschiedene Single Malts aus den verschiedenen Regionen Schottlands und 2-3 Grain Whiskys enthalten. Im Gegensatz zu einem Single Malt schmeckt Blended Whisky eines Herstellers bzw. einer Sorte immer gleich.
Beispiele:
Chivas Regal, Jonny Walker, Ballantines


· Grain Whisky
Auf der Grundlage von gemälzter Gerste und anderen ungemälzten Getreidearten (z.B. Weizen und Roggen) im kontinuierlichen Brennverfahren hergestellter Whisky. Nahezu geschmacklos; eignet sich bestens zum Verschneiden.




©www.geist-im-glas.com