Was ist eigentlich Absinth?


Absinth - Das legendärste Getränk der Welt

Absinth ist wie kein anderes Getränk von Mythos umgeben. Es schmeckt jedes Mal besser. Fast könnte man behaupten, es macht süchtig. Es schmeckt wie milder Pernod mit einem Wermutton. Der angenehme, leicht bittere Nachgeschmack ist sehr einprägsam. Absinth war das bevorzugte Getränk von u.a. Picasso, Oscar Wilde, Vincent van Gogh, Gauguin, und Cezanne. Viele der führenden Politiker dieser Erde und andere Berühmtheiten tranken es. So entspannte sich u.a. General P.G.T Beauregard gern bei einem Glas der Grünen Fee.

Absinth schmeckt so gut, dass sich die französischen Weinbauern davon bedroht fühlten. Durch Lobbyismus und verschiedene Tricks gelang es ihnen, dass Absinth in Frankreich und den meisten Ländern der Erde verboten wurde. Das ist der Grund, weshalb Absinth auch heute noch verhältnismäßig selten ist.

Die Weinbauern argumentierten, das in Absinth enthaltene Thujon mache die Menschen geisteskrank. Thujon ist zwar auch in unserer Essenz enthalten, aber in nicht größerer Menge als in beispielsweise Jägermeister und anderen vergleichbaren, wermuthaltigen Getränken. Man wird nicht wahnsinnig, wenn man Absinth trinkt.

Machen Sie Ihren eigenen Absinth mit der gleichen Essenz, die wir an die Spirituosenindustrie liefern. Sie brauchen Essenz, Zucker und Wodka (oder einen anderen neutralen Alkohol) nur zu mischen und schon ist Ihr Absinth fertig. Sie müssen nicht zwischen 25 und 35 EUR für eine gute Flasche Absinth ausgeben - die möglicherweise die gleiche Essenz enthält, die Sie verwendet haben.

 
                                                    Das Absinth-Ritual

Für das klassische Absinth-Ritual benötigen Sie folgende Gegenstände:

­- Absinth

- Absinth-Löffel

- Absinth-Glas

- Würfelzucker

- Feuerzeug.

Das Ritual umfasst folgende Schritte:
1. Geben Sie Absinth in das Absinth-Glas.
2. Legen Sie den Absinth-Löffel mit einem Stück Würfelzucker auf das
Absinth-Glas.
3. Gießen Sie etwas Absinth über den Zucker und zünden Sie dann den Zucker an. Der Zucker karamellisiert und tropft in das Glas.
4. Sobald die Flamme erloschen ist: Verrühren Sie den Zucker im Glas und mischen Sie je nach Geschmack mit eiskaltem Wasser.


 

Berühmte Absinth-Getränke
Mit Eiswasser

Absinth kann dem persönlichen Geschmack entsprechend mit Eiswasser verdünnt werden.


Mit Champagner
Anstelle von Eiswasser kann man auch Champagner oder Sekt verwenden (die leicht dekadente Option!). In Italien wird öfters Franciacorta oder Prosecco anstelle von Champagner verwendet.


Mit Bier!?
In Italien gibt man einen Messbecher mit Absinth in ein Glas Bier.

Absinth Energy
Geben Sie 4 cl Absinth in ein Glas mit einem Eiswürfel und bewundern Sie die prächtige Farbe. Füllen Sie dann das Glas mit einem eisgekühlten Energy-Drink.

Death in the Afternoon
Geben Sie 4 cl Absinth in ein Sektglas. Legen Sie ein mit Angostura bitter® benetztes Stück Würfelzucker hinein und füllen Sie mit Schaumwein auf (nach Hemingway).

Viagra® Falls
Schütteln Sie 2 cl Absinth, 2 cl Apfelbranntwein und 2 cl Orange Bitter mit Eis und seien Sie das ganze anschließend in ein traditionelles Martini Cocktailglas. Erhitzen Sie einen großen Ring aus Apfelsinenschale über einer Flamme bis das Apfelsinenöl hervorquillt und lassen Sie dann das Öl in das Glas tropfen. Garnieren Sie schließlich zur großen Show mit einem Ring aus Apfelsinenschale!

The Green Fairy
Schütteln Sie 3 cl Absinth, 3 cl Wasser, den Saft einer frischen Zitrone, 2 Teelöffel Eiweiß und einen Spritzer Angostura bitter® zusammen mit Eis und seien Sie das Ganze in ein Cocktailglas.

Kir-Absinth
Geben Sie 1 cl Absinth und 1 cl Cassis in ein Glas und füllen Sie es mit Schaumwein. Für die moderne Frau, die nach dem gewissen Extra sucht.

Absinthe Maracuja (Absinth mit Passionsfrucht)
Geben Sie 4 cl Absinth, 2 cl Gin und 10 cl Passionsfruchtsaft über Eiswürfel und rühren Sie kurz. Erfrischend und bekömmlich.

Absinthe Margarita
Geben Sie 2 cl Absinth, 2 cl Tequila und 2 cl Zitronensaft über Eiswürfel, rühren Sie kurz und runden Sie mit 2 cl Triple Sec ab.

Absinthe Sour
Geben Sie 4 cl Absinth, 4 cl Zitronensaft und 2 Teelöffel Zucker zusammen mit Eis in einen Shaker, schütteln Sie sorgfältig und seien Sie ab.

Atomic Bomb
Geben Sie 3 cl Absinth und 3 cl Weinbrand in ein Glas und rühren Sie kurz. Achtung: Alkoholbombe!

London Fog
Geben Sie 6 cl Gin und 2 cl Absinth auf Eiswürfel und rühren Sie kurz. Ist ähnlich explosiv wie die vorige Bombe.

Maiden’s Blush
Geben Sie 4 cl Gin, 2 cl Absinth und 1 Teelöffel Grenadine mit Eis in einen Shaker, schütteln Sie sorgfältig und seien Sie dann in ein vorgekühltes Glas ab. Genießen Sie es langsam.

Earthquake
Geben Sie 2 cl Absinth, 2 cl Cognac, 2 cl Cointreau und 2 Spritzer Angostura bitter® mit Eis in ein Glas. Rühren Sie, bis das Ganze gekühlt ist und seien Sie ab.

Vinyl Sunset
Geben Sie 3 cl Absinth, 2 cl Cassis und einen Spritzer Limonensaft über Eiswürfel und runden Sie mit Soda oder Limonade ab. Der perfekte Drink für den Sommer, wenn das Auto in der Garage bleibt!

Sazerac
Geben Sie 2 cl Absinth in ein vorgekühltes Glas. Schwenken Sie das Glas, bis der Absinth die gesamte Innenfläche benetzt hat. Geben Sie jetzt 6 cl Whisky, 1 Teelöffel Zucker und 3 Tropfen Angostura mit Eis in einen Shaker. Schütteln Sie sorgfältig und seien Sie in das Glas mit Absinth ab. Ein Klassiker!

 
Berühmte Absinth-Trinker
Viele berühmte, oft exzentrische Personen aus der Geschichte waren Liebhaber von Absinth. Die berühmtesten unter ihnen sind nachfolgend genannt:

OSCAR WILDE (1854-1900)
CHARLES CROS (1842-1888)
ERNEST HEMINGWAY (1899-1961)
ALFRED JARRY (1873-1907)
VINCENT VAN GOGH (1853-1890)
 

Berühmte Absinth-Zitate
"After the first glass, you see things as you wish they were.
After the second, you see things as they are not.
Finally, you see things as they really are,
which is the most horrible thing in the world."
Oscar Wilde


"Let me be mad...
mad with the madness
of Absinthe, the wildest, most
luxurious madness in the world."
Marie Corelli


"Art is the soul of life and the Old Absinthe House
is heart and soul of the old quarter of New Orleans."
Aleister Crowley



©www.geist-im-glas.com